NEUBRITZ - HOME

SANIERUNGSGEBIET
WEDERSTRASSE     
       

P R O J E K T E         
GRÜN                         
WOHNEN                   
GEWERBE                
INFRASTRUKTUR     
Jugendberatungshaus
Kulturbunker              
Zürich-Schule (Grundschule)
Spielplätze                   
Kindertagesstätten      
AKTIONEN / KULTUR
VERKEHR                   

AKTEURE UND         
ANSPRECHPARTNER 

A R C H I V                   

AKTUELLES / SUCHE

KONTAKT                   
IMPRESSUM              


  Neukölln       
          

JUGENDBERATUNGSHAUS

In einem historischen Backsteingebäude in der Glasower Straße 18 befindet sich im obersten Geschoss das Jugendberatungshaus Neubritz. Hier werden in der Trägerschaft des “Neuköllner Netzwerk Berufshilfe (NNB) e.V.” Jugendliche betreut und beraten, die am Übergang von der Schule ins Berufsleben stehen. Das Jugendberatungshaus bietet Beratungsleistungen aus einer Hand und gewährleistet somit eine Orientierung der Jugendlichen und jungen Erwachsenen im “Förderdschungel” sowie eine ganzheitliche und individuelle Betreuung.
Vorraussetzung für die Gründung des Hauses war eine enge Zusammenarbeit vieler unterschiedlicher Institutionen, durch die neue Wege bei der Finanzierung beschritten werden konnten. Auch das Konzept, Freizeit- und Beratungsangebote in einem Internetcafé zu verbinden, entspricht einer zeitgemäßen Weiterentwicklung herkömmlicher Jugendzentren.

Projekttage im Jugendberatungshaus
Projekttage im Jugendberatungshaus

RAUM FÜR JUGENDARBEIT IM KELLERGESCHOSS
Zur Komplettierung des Standorts ist im Juni 2010 im Kellergeschoss mit Mitteln der Stadterneuerung und in Zusammenarbeit mit der Abteilung Jugend des Bezirks Neukölln ein weiteres Raumangebot für soziale Nutzungen geschaffen worden. Dort ist auf ca. 180 m² ein temporärer Aufenthaltsraum mit separater Teeküche entstanden, der für herausreichende Jugendarbeit genutzt werden soll. Dies beschreibt eine Nutzung, die entgegen einer klassischen Jugendfreizeiteinrichtung nicht für den längeren Aufenthalt und nicht mit fest eingestellten Mitarbeitern erfolgt. Statt dessen können diesen Raum freie Träger der Jugendhilfe als temporären Aufenthalt für pädagogische Arbeit oder andere Initiativen aus der Umgebung nutzen.

Die Räumlichkeiten werden bis 16.00 Uhr vorwiegend von Kita- und Hortkindern z.B. für pädagogische Angebote der Musik- und Bewegungsarbeit genutzt. Anschließend stehen diese den übrigen Nutzergruppen aus dem Stadtteil als Treffpunkt stundenweise über Schlüsselverträge zur Verfügung. Die Nutzung des Angebotes für Interessierte wird durch die Koordination der Raumbelegung des bereits vorhandenen Kita-Trägers „Kleiner Fratz e.V.“ sichergestellt. Ansprechpartner ist: Kindertagesstätte Kleiner Fratz e.V., Dörte Philipp, 25 32 45 49, doerte.philipp@kleiner-fratz-berlin.de.

Somit wird zukünftig ein weiteres Angebot aus dem Bereich soziale Infrastruktur im Rahmen der Sanierung für die Bewohner und Bewohnerinnen und lokalen Akteure zur Verfügung gestellt werden können.