NEUBRITZ - HOME

SANIERUNGSGEBIET
WEDERSTRASSE     
       

P R O J E K T E         
GRÜN                        
Carl-Weder-Park       
Schulgarten und        
Lehmhaus               

WOHNEN                 
GEWERBE               
INFRASTRUKTUR   
AKTIONEN / KULTUR
VERKEHR                   

AKTEURE UND         
ANSPRECHPARTNER 

A R C H I V                   

AKTUELLES / SUCHE

KONTAKT                  
IMPRESSUM            


  Neukölln       
          

GRÜNFLÄCHEN


Zum Zeitpunkt der Sanierungsgebietsfestsetzung gab es nur zwei kleine Grünflächen in der Rungiusstr. 21, dem heutigen Schulgarten, und eine begrünte Durchwegung in Verlängerung der Bruno-Bauer-Straße zwischen Juliusstraße und Britzkestraße. Beide wiesen keine Aufenthaltsqualität auf.

Die Versorgung eines Gebiets mit Grünflächen unterteilt man in übergeordnete (z.B. Volkspark Hasenheide) sowie siedlungs- und wohnungsnahe Bereiche. Siedlungsnahe Grünflächen dienen der Kurzzeiterholung und sollen maximal ca. 1000 m fußläufig entfernt sein (Teltowkanal). Wohnungsnahes Grün soll maximal bis 500 m entfernt und mindestens 5.000 m² groß sein.

Aufgabe der Stadterneuerung ist es, dieses Defizit an wohnungs- und siedlungsnahen Grün- und Freiflächen abzubauen.