NEUBRITZ - HOME

SANIERUNGSGEBIET
WEDERSTRASSE     
       

PROJEKTE                   

AKTEURE UND         
ANSPRECHPARTNER 

A R C H I V                
SANIERUNGSZEITUNG
BROSCHÜREN            
Wederstraße im Aufbruch
Vorwort                          
Ziele der Sanierung        
Das Sanierungsgebiet     
Historische Entwicklung   
65 Jahre Autobahnplanung
Verkehr                             
Grün- und Freiflächen      
Die Menschen                 
Rahmenplan                   
Arbeiten an der Wederstr.
Wohnen an der Wederstr.
Projekte der Sanierung   
Neubauprojekte               
Soz. und kult. Einrichtungen
Der Sanierungsbeauftragte
Rechtliche Grundlagen   
Ansprechpartner           
P R E S S E                   
INFO-MAPPE              

AKTUELLES / SUCHE

KONTAKT                  
IMPRESSUM            


  Neukölln       
          

Neubauprojekte

Nicht nur die Modernisierung und Instandsetzung von bestehenden Wohngebäuden, sondern auch Neubauten in Baulücken oder auf mindergenutzten Grundstücken sind wichtiger Bestandteil der Stadterneuerung im Sanierungsgebiet Wederstraße.

     Juliusstraße 54

Ein Dachdeckerbetrieb nutzte das Grundstück Juliusstraße/ Ecke Bruno-Bauer-Straße bis Oktober 1995. Im darauffolgenden Jahr wurden die zweigeschossigen Nebengebäude, Garagen und Schuppen abgerissen, um mit dem Bau eines dreigeschossigen Wohnhauses mit ausgebautem Dachgeschoß und 1200 qm Wohnfläche zu beginnen. Die Werkstatt und das Büro des Betriebes konnten am Standort verbleiben und wurden im Erdgeschoß des Neubaus untergebracht. Eine Tiefgarage bietet 9 Stellplätze. Auf den Freiflächen, die mit dem Grünzug in der Bruno-Bauer-Straße verbunden sind, legte man einen großen Spielbereich für Kinder an.




Ein zuvor ausschließlich gewerblich genutztes
Grundstück wurde mit einem Wohnhaus bebaut.
Die Werkstatt und das Büro des Betriebes
wurden in den Neubau integriert.



Frühjahr 1998: Die Baumaßnahmen in der
Juliusstraße 50 stehen vor dem Abschluß


     Juliusstraße 50 / Britzkestraße 17


Zwei benachbarte Baulücken an der Britzke- und an der Juliusstraße sollten geschlossen werden: Im 2. Förderweg entstanden zwei Mehrfamilienhäuser mit 23 Wohnungen. In die Grünfläche im Hofbereich ist ein Spielplatz integriert.
     Neubauprojekt Britzer Damm 1-5

Der größte geplante Neubau im Gebiet Wederstraße soll ca. 170 Wohneinheiten mit Tiefgarage, eine Kindertagesstätte und einen geringen Anteil Gewerbe unterbringen.
     Ein langes Wohnhaus soll den Blockrand zum Grünzug schließen. Im Blockinnenraum werden fünf "Gartenhäuser" entstehen. Der Rundbau der geplanten Kita an der Bendastraße 11 c wird, zusammen mit einem "Turm" vor der angrenzenden Brandwand, mit Gewerbe, Cafe und Wohnungen einen neuen städtebaulichen Akzent setzen.
     Dieses Gesamtkonzept des Architekturbüros Keim + Sill wurde im Bauwettbewerb 1993 prämiert. Schwierigkeiten bei der Finanzierung und Grundstücksfragen haben die Realisierung des Projekts verzögert.


Den 1. Preis im Wettbewerb Britzer Damm 1-5
gewann der Entwurf der Architekten
Jochen Keim und Klaus Sill, Hamburg

Die Hinterhäuser am Britzer Damm 1-5 werden abgerissen,
die Vorderhäuser in das Neubauvorhaben integriert




Seitenanfang