NEUBRITZ - HOME

SANIERUNGSGEBIET
WEDERSTRASSE     
       

PROJEKTE                   

AKTEURE UND         
ANSPRECHPARTNER 

A R C H I V                
SANIERUNGSZEITUNG
BROSCHÜREN            
Wohnungs-Neubau       
am Carl-Weder-Park
      

10 Gute Gründe               
Neues Leben in Neubritz 
Beste Verbindungen       
Kurze Wege                   
Gewachsenes Quartier  
Standort mit Zukunft       
Direkte Nachbarschaft    
Städtische Grundstücke  
Loft oder Reihenhaus     
Ihr Projekt ist erwünscht 
Eine lohnende Investition  
P R E S S E                   
INFO-MAPPE              

AKTUELLES / SUCHE

KONTAKT                  
IMPRESSUM            


  Neukölln       
          
     
ZWISCHEN  STADT  UND  VORSTADT

  
 
 
NEUES LEBEN IN NEUBRITZ

 

Das Neuköllner Quartier Neubritz liegt an der Grenze zwischen Rixdorf und Britz, zwei Ortsteilen mit jeweils eigenem Gepräge. Die Ursprünge von Neubritz liegen fast 150 Jahre zurück: Mitte des 19. Jahrhunderts erwarb der Bodenreformer Carl Weder das damals vor den Toren der Stadt Berlin gelegene Areal, parzellierte es und verkaufte die Parzellen Handwerkern und Kleinbürgern zu günstigen Konditionen. Dem offen und kleinteilig bebauten Viertel gab Carl Weder den Namen "Neu-Britz".

Die heutige Entwicklung dieses Quartiers weist erstaunliche Analogien auf:

Bot es damals durch seine Stadtrandlage gute Voraussetzungen für Handwerk und Wohnen, vereint es heute die Vorzüge von Stadt und Vorstadt und bietet wiederum gute Bedingungen für Arbeiten und Wohnen. An seine Tradition und damit an seinen identitätsstiftenden Charakter anknüpfend wurde der alte Name des Gebiets wieder aktiviert: Seit rund einem Jahr heißt das Quartier um die Wederstraße "Neubritz".

Der Wohnungsneubau in der Wederstraße am Carl-Weder-Park wird auf den Parzellen errichtet werden, deren Einteilung einst Carl Weder vornahm.

Die vorteilhafte Lage des Standorts wird erneut deutlich: Durch die historische Ausdehnung Berlins ist das Quartier um die Wederstraße von der Randlage an die Schnittstelle zwischen Stadt und Vorstadt gerückt. Der Standort Neubritz und seine Bebauungsstruktur zeichnen sich dadurch aus, die jeweiligen Lagevorteile von Innenstadt und Stadtrand zu vereinen. Kurz gesagt: In Neubritz kann man heute wohnen wie in der Innenstadt und am Stadtrand zugleich, nämlich citynah und dennoch direkt im Grünen.
    
Blick auf Britz, 1914