NEUBRITZ - HOME

SANIERUNGSGEBIET
WEDERSTRASSE     
       

PROJEKTE                   

AKTEURE UND         
ANSPRECHPARTNER 

A R C H I V                
SANIERUNGSZEITUNG
BROSCHÜREN            
August-Heyn-Haus       
(Lehmgebäude)
            

Vorwort                           
Der Schulgarten             
Das Lehmhaus               
Der Baustoff Lehm         
Haustechnik und Gründach
Chronologie des Bauablaufs
Die Nutzung des Gebäudes
Ansprechpartner/Impressum
P R E S S E                   
INFO-MAPPE              

AKTUELLES / SUCHE

KONTAKT                  
IMPRESSUM            


  Neukölln       

_  Vorwort

  
 

 

Stefanie VogelsangIm Oktober 1995 wurde das Sanierungsgebiet Neukölln-Wederstraße förmlich festgesetzt. Seitdem schreitet die Sanierungsarbeit in Neubritz erfolgreich voran. Das Gesicht des Quartiers um die Wederstraße hat sich an vielen Orten positiv verändert und das Stadtbild ist deutlich grüner geworden. Seit Sommer 2000 führt der Stadtring A 100 in einem Tunnel durch das Gebiet. Auf dem Tunneldeckel erstreckt sich der Carl-Weder-Park, das neue grüne Zentrum von Neubritz. Darüber hinaus zählt der Schulgarten an der Rungiusstraße mit seinem Lehmgebäude zu den vielen sichtbaren Ergebnissen der Sanierungsarbeit. Mit der vorliegenden Broschüre möchten wir Ihnen das Lehmgebäude als einen wichtigen Baustein der Neugestaltungen in Neubritz näher vorstellen.

Die Umsetzung der Schulgartenidee ist besonders dem gemeinschaftlichen Engagement aller Sanierungsbeteiligten, der Betroffenenvertretung und der Zürich-Grundschule zu verdanken. Einen großen Anteil an der Realisierung des Lehmgebäudes hatte der Förderverein der August-Heyn-Gartenarbeitsschule. Der Träger des Schulgartens war auch als Bauherr für das Lehmgebäude tätig.

Dieses gute Zusammenwirken der Beteiligten ermöglichte es, für die Projektidee Fördermittel aus dem Umweltentlastungsprogramm der Europäischen Union zu beantragen, die nun - nach Fertigstellung des Gebäudes - dem gesamten Quartier zugute kommen.

Wir wünschen uns, dass sich Lehmgebäude und Schulgarten zu einem kommunikativen Treffpunkt entwickeln und damit zu der wachsenden Lebensqualität von Neubritz beitragen werden.





Grußwort des Fördervereins der August-Heyn-Gartenarbeitsschule


Der ehemalige Bezirksstadtrat Herr Wendt wandte sich an mich, ich möge doch die kleine Parkanlage in der Rungius- Ecke Jahnstraße in Augenschein nehmen, ob hier ein Schulgarten entstehen könnte. Diese war in einem schlechten und schmutzigen Zustand. Meine Antwort: "Ja, 1.200 qm Schulgarten für die angrenzenden Grundschulen."
Heftige Diskussionen im Verein, Abtragung des mit Schadstoffen belasteten Bodens, Planung mit einem Gartenarchitekten und die Umsetzung mit ABM belasteten das Vereinsleben. Dennoch wurde die 1. Bauphase ein Erfolg. Der Bau des August-Heyn-Hauses gestaltete sich noch schwieriger: Andere Fördergelder und Zahlungsmodalitäten, aber wir haben es geschafft und darauf sind wir ein bisschen stolz. Wir hoffen nun, dass dieses Haus von vielen Schülern und Schülerinnen und anderen Besuchergruppen reichlich in Anspruch genommen wird.



Einführung


Vor der Festlegung des Sanierungsgebiets gab es bis auf zwei schmale Grundstücke keine wohnungsnahen Grünflächen. Besonders schlecht war der Zustand einer kleinen Parkanlage in der Rungius- Ecke Jahnstraße, die in der Regel verschmutzt und durch unsachgemäße Nutzung für die Bewohner des Gebiets unbrauchbar war. Die durch Verwendung von verunreinigtem Material bei der Bodenaufschüttung und Anlage von Wegen aufgetretenen Schadstoffbelastungen auf dem Grundstück überschritten die Richtwerte; hinter wahllos aufgestellten Werbetafeln auf benachbarten Grundstücken sammelte sich Abfall. Da die angrenzende Grundschule einen dringenden Bedarf an Freiflächen aufweist, bot sich das Grundstück Rungiusstraße 21 für eine Schulgartennutzung an. Im Anschluss an die Fertigstellung des Schulgartens wurde auch das benachbarte Grundstück, das fast vollständig mit einem Bunker bebaut ist, neu gestaltet. Auf dorn Gelände entsteht ein breit gefächertes Angebot an Räumen für kulturelle Veranstaltungen und private Treffs, das sich besonders an Kinder und Jugendliche wendet.

Carl-Weder-Park auf dem
Tunnendeckel der Autobahn
Rungius- Ecke Jahnstraße 1994 Grünfläche 1994