NEUBRITZ - HOME

SANIERUNGSGEBIET
WEDERSTRASSE     
       

PROJEKTE                   

AKTEURE UND         
ANSPRECHPARTNER 

A R C H I V                
SANIERUNGSZEITUNG 
leben in Neubritz 6     
Aus dem Rathaus        
Wohin mit dem Gewerbemüll
GEWERBE-Stammtisch
Orange macht Putz         
Jugendberatungshaus    
Kindertreff Delbrücke      
Kulturbunker                   
Ohne Lehm nichts los     
Rahmenplan des Gebiets
Rückblick - Neuköllner    
    Stadterneuerungstage   

Neubritzer nehmen Stellung
Interessenten  gesucht   
Der letzte Bauernhof      
» platz nehmen «           
Kultur um'me Ecke         
Aktuelles / Adressen      
BROSCHÜREN            
P R E S S E                   
INFO-MAPPE              

AKTUELLES / SUCHE

KONTAKT                  
IMPRESSUM            


  Neukölln       
          
Ohne Lehm nichts los

Schulgarten erhält Unterrichtsgebäude, Rungiusstraße 21

Ohne Lehm nichts los

Der Schulgarten in der Rungiusstraße 21 in Neubritz bietet derzeit die Möglichkeit beim Bau eines ökologischen Lehmgebäudes zuzuschauen. Hier werden ein Unterrichtsraum und Sanitäreinrichtungen geschaffen, wodurch der Schulgarten nicht mehr nur für die Gartenarbeit und in den Sommermonaten genutzt werden kann. Mit der Wahl des Baustoffes Lehm, der Solaranlage und der Dachbegrünung wird das ganzheitlich ökologische Konzept des Fördervereins der August-Heyn-Gartenarbeitsschule, der den Schulgarten betreibt, um baubiologische und umweltfreundliche, technische Inhalte ergänzt. Das Gebäude wird mit einem Holzständerwerk errichtet, das mit Lehmziegeln ausgefacht wird. Die Fassade wird mit einer Holzverschalung verkleidet; von innen bleiben das Fachwerk und der Lehm jedoch sichtbar. Auch die nichttragenden Wände bestehen aus Lehmziegeln, die das angenehme Raumklima verstärken. Für die Kinder entsteht somit auf einer Nutzfläche von 120 m2 ein neuer erlebnisreicher Lernort, der mit seinen zum Schulgarten hin aufschiebbaren Glastüren eine organische Verbindung zwischen Freiraum und Unterrichtsgebäude schafft.

Das Lehmgebäude soll sich ab der Fer-tigstellung im Herbst 2003 über den Schulgartenbetrieb hinaus als ökologischer Lernort etablieren. Er kann ein Neubritzer Treffpunkt für Kinder und Jugendliche oder Erwachsene und Initiativen mit ökologischen Inhalten werden. Der Neubau wird ermöglicht durch die Förderung aus dem Umweltentlastungsprogramm der EU, das mit Sanierungsmitteln des Bezirks Neukölln kofinanziert wird. Die Gesamtbaukosten betragen ca. 275.000 Euro.
Alexander Matthes                         

Wir laden herzlich dazu ein, die Baustelle zu besuchen. Termine für eine Besichtigung können bei der Sanierungsbeauftragten, der BSG mbH, unter 68 59 87 71 vereinbart werden.
SeitenanfangStand: Juni 2003