NEUBRITZ - HOME

SANIERUNGSGEBIET
WEDERSTRASSE     
       

PROJEKTE                   

AKTEURE UND         
ANSPRECHPARTNER 

A R C H I V                
SANIERUNGSZEITUNG 
leben in Neubritz 5     
Engagiert in Neubritz    
Schulwegsicherung      
Gewerbe in Neubritz     
"Sponsoren gesucht"    
Jung - ohne Perspektive
Hospiz, das andere      
Krankenhaus               

Bruno-Bauer-Str. 10     
Neubritzer                     
Heinzelmännchen        

Kultur in Neubritz          
Never ending story       
Musikbunker                 
Neuköllner Meister       
Sport in Neubritz         
- wo denn?                  

"Wichtije Leute"           
Aktuelles / Adressen    
BROSCHÜREN            
P R E S S E                   
INFO-MAPPE              

AKTUELLES / SUCHE

KONTAKT                  
IMPRESSUM            


  Neukölln       
          
Sport in Neubritz - wo denn?

Sportliche Betätigung ist in Neubritz leider nur eingeschränkt möglich. Es mangelt vor allem an größeren öffentlich zugänglichen Flächen zum Fußball spielen. Die Kinder und Jugendlichen aus dem Gebiet sind gezwungen, sich mit dem kleinen Schulhof der Zürich-Grundschule oder den Bolzplätzen an der Bendastraße und der Walterstraße zu begnügen oder auf weiter entfernte Plätze auszuweichen.
In diesem Zusammenhang haben sich bestimmt schon viele von Ihnen die Frage gestellt: "Was ist eigentlich mit dem großen Sportplatz an der Karl-Marx-Straße – warum ist dieses Gelände so wenig belebt?"
Dazu haben wir den Betriebssport-Beauftragten der BEWAG, Herrn Burkhard Axnick, befragt, der uns folgende Auskunft gab:
Der Sportplatz auf dem Grundstück Karl-Marx-Straße 269 / Naumburger Straße 15 ist Teil eines Betriebsstandortes der BEWAG. Direkt an der Naumburger Straße befindet sich das ca. 1980 errichtete Schulungszentrum der BEWAG, das intensiv genutzt wird. Auf dem Gelände des Ende der 1980er Jahre entstandenen Sportplatzes sollte ursprünglich ein Umspannwerk errichtet werden, das aber nicht zur Ausführung kam. Der Platz ist ebenfalls von der Naumburger Straße her erreichbar und ist einer der Betriebssportplätze des Unternehmens. Er wird in den Sommermonaten von verschiedenen Betriebssportgruppen der BEWAG und der Wasserbetriebe genutzt und auch an Vereine – z.B. "Hertha Fanclub", "BSG Karstadt" oder "Schwarz-Rot-Amboss" für deren Trainings- und Spielbetrieb vermietet.
Wegen der fehlenden Beleuchtungsanlagen sind diese Nutzungen jedoch auf die hellen Sommermonate beschränkt. Der Sportbetrieb ist daher zum 31.10. 2001 ausgelaufen, was aber auch noch einen anderen Grund hat: Die BEWAG möchte den Sportplatz gerne verkaufen und erstellt derzeit ein Nutzungskonzept. Die Verkaufs- und Bebauungsabsichten werden vom Bezirk unterstützt und entsprechende Abstimmungsgespräche laufen zurzeit.

Der BEWAG-Sportplatz wird also auch weiterhin für die Allgemeinheit nicht zur Verfügung stehen. Das ist zwar bedauerlich, aber die Schließung der großen Baulücke an der Karl-Marx-Straße wäre aus städtebaulicher Sicht sehr zu begrüßen.
Um so wichtiger sind also die neu entstandenen Spiel- und Sportbereiche im Carl-Weder-Park. Die neue Parkanlage im Zentrum von Neubritz ist für die Kinder und Jugendlichen aus dem Gebiet schnell zu erreichen und ist mit vielfältigen Flächen für sportliche Aktivitäten ausgestattet. Sie werden auch bereits intensiv für Ballspiele, zum Joggen und Skaten genutzt und bieten den besten Beweis dafür, dass der Park von den Neubritzern angenommen wurde. Im Rahmen der Sanierungsplanung sollen die Freiflächen der Zürich-Grundschule erweitert und der Bolzplatz an der Bendastraße neu gestaltet werden, so dass das Angebot an Sportflächen dann ausreichend für das Gebiet sein wird.

Rolf Groth


Seitenanfang