NEUBRITZ - HOME

SANIERUNGSGEBIET
WEDERSTRASSE     
       

PROJEKTE                   

AKTEURE UND         
ANSPRECHPARTNER 

A R C H I V                
SANIERUNGSZEITUNG 
leben in Neubritz 2       
Gewerbe in Neubritz      
Neubritz – Noch'n Logo? 
Pioniere in Neubritz         
Gewerbehof Neubritz      
Tunnelmundbebauung     
Gewerbestandort nach Maß
Bebauungsstudie            
Fragen an                      
Gewerbetreibende         

Nachlese                         
Glosse                        
Alles Müll oder was ...    
Kiezgeschichten            
BROSCHÜREN            
P R E S S E                   
INFO-MAPPE              

AKTUELLES / SUCHE

KONTAKT                  
IMPRESSUM            


  Neukölln       
          

alles Müll oder was ...


Studenten der Technischen Universität, Fachgebiet Abfallwirtschaft

Auch in Neubritz sticht das Thema "Müll" an vielen Stellen direkt ins Auge. Die Betroffenenvertretung Wederstraße hat sich deshalb an den Fachgebiet Abfallwirtschaft an der Technischen Universität gewandt, um Vorschläge für ein Abfallkonzept hier vor Ort zu erarbeiten. Unter der Leitung von Frau Mechthild Baron haben neun Studenten und Studentinnen im Wintersemester 1999/2000 hierzu ein Praktikum durchgeführt, das sich vor allem mit den Problemfeldern Hausmüll, wilde Ablagerungen, Gewerbeabfall und Straßenreinigung/Hundekot beschäftigte. Ihre Ergebnisse haben die Studenten in einer Studie festgehalten, die der Betroffenenvertretung auch künftig Anregungen für ihre Arbeit an die Hand gibt.
Folgendes empfehlen die Studenten den Gewerbetreibenden in "Neubritz":
In Neubritz bieten etwa 200 Betriebe und Gewerbetreibende ihre Leistungen an. Von Kfz-Betrieben verschiedenster Art, Gaststätten, Einzel- und Großhandel bis hin zum Tischler und Malermeister haben alle eines gemeinsam: Müll.
Verpackungen, Pappe und Papier, Holz und Glas und schließlich auch noch Sonderabfälle wie Farb- und Lackreste, Batterien oder Elektrogeräte fallen fast überall an. Und leider finden sich diese Abfälle nicht unbedingt da wieder, wo sie hingehören: in die Tonne, auf den Recyclinghof oder zum Schadstoffmobil. Wer viel Müll hat, sollte sich beraten lassen (das kostet erst einmal nichts). Wer wenig Müll hat, braucht ja eigentlich auch keine Dreckecken zu produzieren, oder?

Lassen Sie sich beraten oder nehmen Sie es selber in die Hand:
Kleinstmengen an Sonderabfällen (Farbreste, Autobatterie - aber eben nur eine!, Lösungsmittel, Leuchtstoffröhren, undefinierbare Reste): Das Schadstoffmobil der BSR steht gleich um die Ecke: Britzer Damm 62/64: jeweils 1 x monatlich, freitags (siehe Tabelle) von 16.30 - 19.00 Uhr. Oder zum Recyclinghof Gradestraße! Haben Sie regelmäßig Sonderabfälle zu entsorgen?

Elektroschrott:
Recyclinghöfe Gradestr. oder Nobelstr.
Kosten je nach Gerätegröße.
Sperrmüll:
Gradestraße oder Nobelstraße
(bis max. 2 Kubikmeter kostenlos für Privatleute)
Wertstoffe:
unregelmäßige Kleinstmengen direkt bei den Recyclinghöfen Gradestraße oder Nobelstraße.
Ansonsten kann Ihnen Herr Marun von der BSR ein konkretes Angebot erstellen.
Es lohnt sich oft auch finanziell, die umweltfreundlichen Hinweise im eigenen Betrieb zu beachten!

Beratung über

hausmüllähnliche Gewerbeabfälle:
BSR Tel 7592 - 2800
Gewerbliche Sonderabfälle:
BSR Tel 7592 - 5600
Info-Material: Schadstoffmobil, Recyclinghöfe, Beratung...
BSR Tel 7592 - 2357
allgemeine Umweltfragen:
Umweltamt Neukölln
Tel 6809 - 3600
Verpackungsabfälle:
DASS Tel 56 56 56 56

Entsorgung von Kleinmengen Papier, Holz, Verpackung
BSR Recyclinghöfe
Gradestraße 73/81,
oder Nobelstraße 59/71
Mo.-Fr. 6-19 Uhr
Sa. 6-14 Uhr

Regelmäßig größere Mengen an Papier, Holz, Lebensmittelresten ...
BSR, Herr Maraun, Außendienstmitarbeiter
erstellt Angebote
Tel 7592 - 8870

Sonderabfallkleinstmengen
BSR-Schadstoffmobil
Britzer Damm 62/64,
16.30-19.00 Uhr
12.05.; 16.06.; 14.07.;
15.09.; 13.10.; 17.11.;

          TU Berlin, Fachgebiet Abfallwirtschaft, Praktikumsgruppe 1999/2000

Für weitere Tipps: Einfach mal bei der BSG in der Glasower Straße 67 vorbeischauen.
Dort liegt auch eine Sammlung von Branchenkonzepten zur Ansicht aus.



Seitenanfang